Einfluss der Psyche auf die Gesundheit

Na klar, das weiß ja jeder – denk ich. Aber keiner macht was dafür. „Bei mir ist das nicht so…“, glauben manche. Andere wissen nicht, wie man es löst.

Es ist unbestritten: Ein ungesunder Geist führt zu einem kranken Körper und ein kranker Körper macht unseren Geist ungesund.

Es gibt aber immer noch Menschen, die tatsächlich glauben, dass die Schmerzen, die sie haben, nur körperlich sind. Das liegt daran, dass es ihnen immer so erzählt wurde. Die Menschen hatten im Laufe ihrer Geschichte IMMER Krankheiten als Ganzes betrachtet. Körper, Geist und Seele waren immer untrennbar voneinander behandelt worden.

Bis um ca. 1858 Virchow Forschungen zur Zellularpathologie durchführte. Seine unbestritten großartigen Erkenntnisse haben aber einen faden Beigeschmack. Er glaubte, Krankheiten entstehen durch Störungen der einzelnen Zellen. Dies war der Beginn einer Epoche, nicht mehr nach den Ursachen von Krankheiten als Ganzes zu suchen, sondern nur noch Symptome von kranken einzelnen Zellen zu behandeln. 

Aus dieser Zeit entsprang eine gigantische Pharmaindustrie – die nun wohl zur mächtigsten und einflussreichsten Industrie geworden ist. Milliardenschwere Aktiengesellschaften – absolut gewinnorientierend. Gewinne und steigende Aktienkurse sind nur möglich – ist doch logisch – wenn man viele teure Medikamente an den Mann bringt.

Dies war aus meiner Sicht wohl ein schwerer Fehler. Denn man hat vergessen den Studenten beizubringen, Krankheiten zu heilen und nicht nur gewinnorientierend zu verwalten. Dazu ist es notwendig den ganzen Menschen zu behandeln und nicht nur einzelne Zellen. Und die Psyche gehört da nun mal mit dazu.

Das bedeutet aber nicht, Medikamente für die Psyche zu nehmen. Denn es dämpft ja nur das Symptom – die Lösung der Krankheit rückt dabei aber in weite Ferne.

Fortschritte gab es natürlich bei schwersten Infektionen, bei Verstümmelungen oder nach lebensbedrohlichen Verletzungen. Es gab aber kaum Fortschritte in der Krebsmedizin, Kreislauferkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Bewegungsapparat usw. – Es werden immer mehr Menschen krank als gesund. Prozentual gesehen. Das kann man dann doch nicht medizinischen Fortschritt nennen.

Es gab in den letzten 150 Jahren Pioniere in der Medizin. Die Erkenntnisse, die diese Genies der Welt zur Verfügung gestellt hatten, wurden ignoriert, belächelt, bekämpft.

Man kann nun mal nur am meisten Geld verdienen, wenn man Operiert, bestrahlt und Medikamente gibt.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, dann ist es halt psychisch. Heute sagt man psychosomatisch.

Dann schickt man die Patienten zum Psychiater. Der gibt dann auch wieder Medikamente. Manchmal labert man Stunden, Wochen und Jahrelang über die Vergangenheit. Man wird zum Dauerpatienten.

ABER WER SPRICHT DENN ÜBER LÖSUNGEN? 

WER SORGT FÜR RUHE IM KOPF, für Ausgeglichenheit, für eine Aussicht auf Glück und Harmonie?

Es ist nicht sinnvoll zu lernen mit einer Krankheit zu leben

Es ist sinnvoll zu lernen OHNE KRANKHEIT ZU LEBEN

Der Glaube versetzt Berge

Ständig wurde den Menschen erzählt, diese und jene Behandlung wirkt nicht, weil man es nicht nachweisen kann. Alles Esoterik. Nur Pillen können helfen – und die Menschen glauben das. Füttern die großen Pharmakonzerne.

Viele meinen, das war nur Plazebo. Das kann gar nicht wirken.

JA UND? Es hat GEWIRKT. Es hat GEHEILT. Das war doch das Ziel, oder nicht? Der Glaube an Heilung, egal durch was, führt auch zur Heilung. Sind denn die Therapeuten zu stolz, um zuzugeben, dass nicht sie geheilt haben, sondern der Patient selbst? 

Die Menschen, die das ins Lächerliche ziehen, glauben nur das was sie sehen können. Einstein sagte einmal, wenn jemand an Intelligenz glaubt, möge dieser doch die Intelligenz auf den Tisch legen, dass man es sehen kann. 

Was passiert denn, wenn ein Mensch an seine Heilung glaubt?

  • der Mensch verliert seine Angst
  • Angst und Panik wäre kontraproduktiv, denn das aktiviert Streßsysteme, die eine Heilung verhindert
  • Zuversicht macht sich breit
  • Dadurch entspannt sich der Körper und das Nervensystem
  • Dadurch werden Stoffe im Körper aktiv, die zur Regeneration/ Heilung anregen
  • Das Gehirn „gibt Anweisung“ wieder Energie in das System zu pumpen 

Und wie läuft es in der Medizin in der Regel ab?

Man macht Angst („wenn Sie diese Chemo nicht machen, haben Sie keine Chance“, „wenn Sie diese Vorsorgeuntersuchung nicht machen, können Sie krank werden“, „wenn Sie diese Impfung nicht machen, können Sie sterben“, „die 2. Welle kommt, sie brauchen eine Maske“, usw.).

Das sind Aussagen, die mir Patienten berichteten. „Dagegen kann man nichts machen, damit müssen Sie leben. (Mit diesen Medikamenten)“.

Was soll die Scheiße??? Angst machen, um Therapien zu „verkaufen“? Abhängig zu machen? Was da wohl Hippokrates dazu gesagt hätte…?!

Mir wurde berichtet, dass manche Mediziner den Patienten kaum noch Zeit zum Nachdenken lassen, möglichst schnell operieren oder bestrahlen „müssen“.

Angst und Panik verhindern ein rationales Denken, es verhindert Heilung.

Wie würden denn aufgeweckte Menschen entscheiden, wenn Zeit zum Nachdenken, zum recherchieren wäre?

Wie würden denn Patienten entscheiden, wenn andere Mediziner befragt werden würden? Vielleicht ein Mediziner der auch aufgeweckt ist? Der nicht alles glaubt, was einem die Pharmaindustrie weiß machen will?

Was wäre die Lösung?

Lösungen suchen, nicht Probleme.

SELBER DAS PROBLEM LÖSEN. Therapeuten können nur unterstützen.

Selbstbewußtsein lernen. Dazu gehört sich seiner Selbst wieder bewußt werden: Wer bin ich, was will ich? Was muss ich dafür tun? Was macht mein Leben lebenswert?

Und vor allem: Was will ich nicht (mehr)?

NEIN zu sagen. NEIN ICH WILL DAS NICHT MEHR!

Den Verstand und die Emotion in Einklang bringen.

Vertraue der Natur und in den eigenen Körper und vor allem vertraue auf Gott (= Liebe)/ das große Etwas (oder jeder wie man es nennen mag)  und auf die Menschlichkeit.

Vertraue darauf, dass mit der richtigen Denkweise und Motivation ALLES möglich ist.

DIE RICHTIGE DENKWEISE UND MOTIVATION!!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.