Nichts tun ist die schlechteste Option

Immer wieder hört man von den Patienten berichten: „Der Arzt meinte, das muss irgendwann mal operiert werden“, „irgendwann brauchen Sie eine neue Hüfte“, „damit müssen Sie leben“, „na ja, da kann man nichts mehr machen“ usw.

Egal ob bei Arthrose, Organsenkungen, Allergien, Autoimmunerkrankungen, chronischen Schmerzen, rheumatischen Beschwerden, Diabetes, immer wieder das gleiche: „Das ist halt so“, man bekommt Medikamente gegen die Symptome und das wars…

Kein Arzt sagt aber, was man dagegen tun kann. Wie man es verhindern kann, oder verzögern.

Soll man einfach abwarten – nichts tun?

Oder einfach mal versuchen, dagegen anzukämpfen. Etwas auszuprobieren. Was soll schon passieren? Was kann man dabei verlieren?

Aber was ist dazu notwendig?

WISSEN – man muss einfach nur wissen, dass:

der Körper Fähigkeiten hat, Krankheiten zu bekämpfen

der Körper immer bestrebt ist Gesundheit zu erreichen

der Körper dazu die Systeme besitzt – diese müssen nur wieder funktionieren

Ein Beispiel: Das Bindegewebe braucht ca. 300- 600 Tage zur vollständigen Erneuerung. Wenn das Milieu um das Bindegewebe passt (die Zellumgebung), d.h. der Stoffwechsel, die Energieversorgung, die Durchblutung, Flüssigkeit, dann haben Sie in 1-2 Jahren ein komplett neues Bindegewebe.

Voraussetzung: das Bindegewebe bekommt die Information, die es braucht, um zu heilen: der Muskel braucht Anspannung, der Knorpel braucht Druck, die Faszien brauchen Zug usw.

Ist das Milieu um der Zelle gesund, dann kann die Zelle regenerieren!

Wie erreicht man ein gesundes Milieu?

Wie immer: Ernährung, Bewegung, Schlaf, wenig negativer Streß, viel positiver Streß, Ruhe – Sie sehen, ganz einfach. Und das ohne Arzt, Therapeut oder Heilpraktiker 😉

ABER: man muss etwas tun, nichts tun und abwarten funktioniert nicht. Denn dann hat der Arzt Recht: dann brauchen Sie eine Operation.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.