Die Cholesterinlüge

Was wird behauptet?

Cholesterin ist verantwortlich für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Zu hohe Cholesterinwerte werden verursacht durch schlechte Nahrung, zu viel fettes Essen.

Die zu hohen Werte müssen unbedingt mit Statinen gesenkt werden.

Cholesterin lagert sich in den Gefäßen ab.

Es gibt „gutes“ und „schlechtes“ Cholesterin

aber stimmt das alles so?!

Fakten:

Statine (Cholesterinsenker) sind der „Renner“ der Pharmaindustrie…

Verfasser der Studien über schlechtes Cholesterin sind komischerweise hauptsächlich diese Firmen

Naturwissenschaftliche und unabhängige Studien können keinen Zusammenhang zwischen Herzinfarkt und Cholesterin feststellen.

Es sterben Menschen mit niedrigen, aber auch mit hohen Cholesterinwerten.

Cholesterin lässt sich nur mit ca. 8% über Nahrung beeinflussen.

ABER: je mehr cholesterinreiche Nahrung gegessen wird, desto weniger muss der Körper selber produzieren, denn…

… die Leber stellt Cholesterin her: Es ist ein lebenswichtiger Baustoff. Zu wenig Cholesterin kann zu Krankheit und sogar Krebs führen. Bei Mangel an Cholesterin produziert die Leber diesen Baustoff um den Menschen zu schützen.

Die Mär von Gefäßablagerungen kommt aus einer Studie von vor 50 Jahren von einem „Wissenschaftler“ der Versuche an Hasen durchgeführt hat. Denn erstaunlicherweise bildeten sich Ablagerungen bei diesen Hasen, nachdem diese tierische Fette gegessen hatten. (HASEN und tierische Fette!!! Die natürliche Nahrung der Hasen)

Würden Menschen von tierischen Fetten sterben, gäbe es uns schon längst nicht mehr (es kommt natürlich auf die Art von tierischen Fetten an: es gibt Fette, die zu Entzündungen und Bluthochdruck führen können und es gibt Fette, die das Gegenteil bewirken können).

Es gibt kein „gutes“ und „schlechtes“ Cholesterin. Cholesterin ist immer gut, weil es lebenswichtig ist. Was man damit meint ist das LDL und das HDL. Aber diese Stoffe sind kein Cholesterin, sondern Eiweiße. Diese dienen zum Transport von Cholesterin. Denn das Cholesterin muss ja irgendwie zu den Zellen kommen, wenn es gebraucht wird und muss auch wieder zurück zur Leber, wenn es nicht mehr gebraucht wird. Also: es sind Beide gut und wichtig!

Warum ist Cholesterin lebensnotwendig?

Aus Cholesterin werden Hormone gebildet:

  • Streßhormone – vielleicht haben deswegen manche Menschen einen höheren Spiegel?
  • Geschlechtshormone – Cholesterinsenker führen zur „Unlust“, Sexualstörungen, Hormonstörungen
  • Vitamin D – es ist ein Hormon, das normalerweise durch die Sonne gebildet wird. Es spielt ein große Rolle für unser Knochen- Muskel- Nerven- und Immunsystem. Ich messe häufig im Labor Vit.-D-Mangel. Da der Körper versucht, mehr Vit-D zu bilden ist dafür Cholesterin notwendig, also muss der Ch.-Spiegel steigen. Im Winter ist der Cholesterinspiegel höher wie im Sommer

Cholesterin ist ein wichtiger Baustein für unsere Zellmembran (Hülle der Zellen). Sie gibt der Körperzelle Stabilität und schützt das Zellinere gegen schädliche Stoffe.

Cholesterin unterstützt das Immunsystem. Ein Mangel kann zu chronischen Schmerzen, Nervenstörungen, chronischen Infekten und sogar zu Krebs führen (nicht alleine, aber als ein krankmachender Faktor).

Cholesterin ist wichtig für den Energie- und Muskelstoffwechsel. Ein Mangel (auch durch Statine) führt nicht selten zu Müdigkeit und Muskelschmerzen.

Was hat wirklich Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem?

im Labor sollte nicht ständig auf das Cholesterin herumgeritten werden (wissenschaftlich nicht mehr haltbar). Es gibt mittlerweile Werte, die eine viel eindeutigere Aussage über das Gefäßsystem aussagen können (ja- die Medizin schläft nicht):

Homocystein

Lipoprotein (a)

VLDL

oxidiertes LDL

Leider werden diese Werte immer noch viel zu selten gemessen. Es ist leider etwas teurer als die einfache Cholesterinmessung. Die lebenslange Statinmedikamentation aber ist wesentlich teurer. Aber so ist nunmal unsere Krankenkassenphilosophie.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.